Nachts träume ich vom Ordnen

 

international title tba

essayistic documentary film

in financing

 

Germany   approx. 90 min.   colour   5.1 sound

 

produced by Neue Celluloid Fabrik

 

project developement supported by MDM - Mitteldeutsche Medienförderung and

mentoring by Dok.Art at Drehbuchwerkstatt München

Das geschäftige Wuseln der Spargelernte, der Seufzer der letzten Elbfähre, die Weite des Kiefernwalds am neuen Radweg. 

 

 Wer mag darüber berichten?

 

Im Jahr 1990 reißen in Ostdeutschland vielerorts die Dorfchroniken ab und damit das Gedächtnis einer Region.

NACHTS TRÄUME ICH VOM ORDNEN führt die Erzählung über das Leben im 200 Seelendorf Cobbel fort -

auf der Suche nach dem, was die ostdeutsche Mentalität heute auszeichnet.

 

Writer

Laura Reichwald, Jan Mayntz

 

Director

Laura Reichwald

 

Producer 

Eva Hahn, Jürgen Kleinig

  

Director of Photography

Jan Mayntz 

 

Production Sound Mixer and Sound Designer

Elisabeth Sommer 

 

Editor

Gal Yaron Mayersohn